panorama banner

motorrad reisen

Southern Desert Tour
Home > Motorradreisen USA > Southern Desert
Kontakt: c/o Prima Klima, Hauptstr. 5, D-10827 Berlin
+49-(0)30-7879 270, bta@primaklima.de

Folge uns auf facebook Facebook Icon

Southern Desert Tour PDF (400 kb)
USA Motorradtour

Die ideale Tour, um den Winter zu verkürzen und die Wüste zur besten Jahreszeit kennen zu lernen.

Von Phoenix führt uns die Strecke durch fantastische Landschaft über Wickenburg und die roten Felsen von Sedona zur legendären Route 66. Deren längstes und schönstes noch erhaltenen Originalstück bringt uns zum Colorado River und schliesslich zum Lake Havasu.

Durchs Herz der Mojave-Wüste folgen wir der Strasse nach Pioneer Town und in den Joshua Tree National Park. Etwas später sorgen die typischen Kakteen im Organ Pipe National Monument für stimmungsvolle Kulisse.

Organ Pipe National Park

Tucson, die legendäre Westernstadt Tombstone und die alte Goldgräbersiedlung Bisbee sind die nächsten Stationen auf unserem Trip durch Arizona.

Immer in der Nähe der mexikanischen Grenze erreichen wir New Mexico. Die Carlsbad Caverns sind die grössten Höhlen der Welt. Hier sorgen bei entsprechender Witterung jeden Abend unzählige Fledermäuse für ein Spektakel der besonderen Art.

Roswell – bekannt durch die angeblich Landung von Aliens – und das White Sands National Monument sind die nächsten Highlights dieser Tour.

Endlose Weiten, Geisterstädte, Wilder Westen, Indianerland und spektakuläre Landschaften lassen auch die Rückfahrt nach Phoenix zum Genuss werden.

PREISE + TERMINE:

18. Oktober - 30. Oktober 2020

€ 3.645ZU ZWEIT AUF BIKE, IM DZ
€ 4.595ALLEINE AUF BIKE, IM DZ
€ 5.595ALLEINE AUF BIKE, IM EZ

Preise pro Teilnehmer inkl. umfassendem Big Twin Adventure-Versicherungsschutz

Leistungen:
Flughafentransfer in den USA, Motorradmiete Harley Big Twin Classics (Road King, Heritage, Low Rider) alle Kilometer, deutschsprachiger erfahrener Tourguide (ab 8 Fahrern 2 Tourguides: Motorrad und Begleitfahrzeug), Begleitfahrzeug, 12 Übernachtungen in Motels, Hotels und Lodges.

Big Twin Adventure-Versicherungsschutz:
Unser inkludiertes Versicherungspaket beinhaltet

  • Erweiterte KFZ-Haftpflichtversicherung: Diese Versicherung ergänzt die vorhandene Deckungssumme bis zu einer Summe von € 1 Million. Diese Versicherung ist notwendig, da die gesetzliche KFZ-Haftpflicht in den USA nur bis ca. USD 20.000 abdeckt.
  • VIP-Versicherung inklusive Vollkaskoversicherung mit USD 2.000 Selbstbehalt bei Unfall und USD 3.000 Selbstbehalt bei Diebstahlversicherung
  • Erstattung des Selbstbehaltes aus der o.g. Vollkaskoversicherung bis € 2.500 bei Unfallschaden oder Diebstahl

Zubuchbar:
Flug nach/von Phoenix

Versicherungserweiterungspaket VIP-Zero:

  • Erstattung der Kosten bei notwendigem Reparaturaufenthalt auf Grund von mechanischen Ursachen von mehr als 12 Stunden (bis max. USD 100/ Tag) für die Anmietung eines Ersatzfahrzeuges plus die jeweilige Tagesrate des Motorrades
  • Versicherung von Reifenschäden und Abschleppkosten bis USD 100/Fall
  • Versicherung des mitgeführten Gepäck/Kleidung gegen Schäden bis USD 500
  • Erlaubnis zum Fahrertausch oder Bike-Tausch mit einem anderen gleichwertig versicherten Teilnehmer
  • 100% Erstattung des verbleibenden Selbstbehaltes bei Diebstahl in Höhe von ca. € 250

Upgrade Electra Glide/Street Glide/Road Glide (full dresser)

Mindestteilnehmerzahl:
6 Fahrer/Innen. Max 12 Fahrer/Innen
Sobald feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird, gibt der Reiseveranstalter dem Reisenden davon Kenntnis, spätestens bis 4 Wochen vor Reisebeginn.

Bad Lands

PHOENIX > WICKENBURG > PRESCOTT > KINGMAN > PARKER > PIONEER TOWN > YUMA > ORGAN PIPE CACTUS MONUMENT > TUCSON > TOMBSTONE >BISBEE > LAS CRUCES > EL PASO > CARLSBAD > ROSWELL > WHITE SANDS > SILVER CITY > PHOENIX

1. Tag:
Ankunft in Phoenix, Transfer zu unserem Hotel und erstes gemeinsames Dinner.

2. Tag:
Nach der übernahme der Bikes geht es gleich richtig los. Auf kurviger Traumstraße fahren wir zu den roten Felsen von Sedona - eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch.

3. Tag:
Von Sedona geht es über das Westernstädtchen Prescott nach Parker am Colorado River. Bei guter Witterung in den höheren Lagen (im November kann es dort schon recht frisch sein) kann alternativ auch über die alte Route 66 bei Seligman und Kingman gefahren werden.

4. Tag:
Die heutige Etappe ist nicht allzu lang, was den Vorteil hat, dass wir genügend Zeit für den Joshua Tree National Park mit den pittoresken und namensgebenden Joshua Trees und den markanten Felsformationen haben. Etappenziel ist das urige Pioneertown.

Desert Rose Motel 5. Tag:
Wir fahren Richtung Süden durch die Mojave Wüste, vorbei an den Schwesterstädten Calexico und Mexicali nach Yuma an der mexikanischen Grenze.

6. Tag:
Auch heute verdient die Southern Desert Tour ihren Namen - es geht durch die wunderschöne Wüste von Arizona zum Organ Pipe Cactus National Monument. In der späten Sonne bieten sich dem Fotografen hier traumhafte Motive.

7. Tag:
Weiter geht es durch die Wüste in die hübsche Stadt Tucson. Auch um Tucson herum erheben sich überall die Arme der typischen Kakteen. Weiter geht es in die legendäre Westernstadt Tombstone, bekannt durch O.K. Corral und Boot Hill Cemetery und ins sehr stilvoll renovierte Bisbee, eine weitere schöne Westernstadt.

8. Tag:
Wieder geht es direkt an der mexikanischen Grenze entlang nach New Mexico. In der Stadt Las Cruces beziehen wir Quartier.

9. Tag:
In El Paso erreichen wir Texas und den Guadalupe Mountains National Park. Nach knapp 100 Meilen verlassen fahren wir wieder über die Grenze nach New Mexico. Die Carlsbad Caverns, das größte Höhlensystem der Welt, bieten allabendlich ein spektakuläres Schauspiel, wenn Hunderttausende von Fledermäusen zu Ihren nächtliche Aktivitäten aufbrechen und die Höhlen verlassen.

Desert Rose Motel 10. Tag:
Von Carlsbad fahren wir nach Roswell, wo die angebliche Landung von Aliens in den 50er Jahren und die konspirative Geheimhaltung dieser "Tatsache" durch die amerikanische Regierung noch heute als Magnet für Ufo-Freunde aus aller Welt wirkt, was sich auch in den diversen Souvenierläden bemerkbar macht. Durch Indianerland geht es nach Alamogordo und zum White Sands National Monument und schließlich entlang dem Rio Grande nach Truth or Consequences.

11. Tag:
Durch den Apache Forest und die Elk Mountains führt uns die Strecke zurück nach Arizona. Die Etappe nach Globe ist verhältnismäßig lang, aber die Besiedlung ist dünn, Verkehr so gut wie nicht vorhanden, wir kommen also zügig voran.

12. Tag:
Der letzte Tag auf dem Motorrad. Nach einer kleinen Schleife durch die Berge erreichen wir am frühen Nachmittag Phoenix, wo wir die Motorräder zurückgeben und noch Zeit für einen Stadtbummel oder etwas Shopping haben. Beim letzten Abendessen könne wir die Erlebnisse der Tour noch einmal Revue passieren lassen.

13. Tag:
Transfer zum Flughafen oder, wenn Sie Ihren Urlaub noch fortsetzen, zu Ihrem Hotel oder Mietwagen.